Sie sind hier: >startseite>ernaehrungsberatung>gesunde ernaehrung

Was ist gesunde Ernährung?

Welche Krankheiten sind ernährungsbedingt?

Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten nehmen immer mehr zu - auch bei Kindern. Am deutlichsten ist dies daran erkennbar, daß etwa 98% aller zehnjährigen Kinder an Zahnkaries (Zahnfäule) leiden. Die Zahnkaries ist die Folge falscher Ernährung. Sie entsteht durch den Verzehr von Fabrikzucker und Süßigkeiten und ist nur durch richtige Ernährung verhütbar. Sie braucht zu ihrer Entstehung nur Monate, während alle anderen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten jahrzehntelange falsche Ernährung mit Zivilisationskost voraussetzen. Wenn Zahnkaries durch richtige Ernährung verhütet wird, wird damit zugleich den anderen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten im späteren Leben vorgebeugt.

Nachweislich ernährungsbedingt sind:

  • Rheuma, d.h. alle Erkrankungen der Bewegungsorgane wie z.B. Arthritis, Arthrose, Osteoporose
  • Adipositas (ab BMI 30) und Übergewicht (ab BMI 27)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Stuhlverstopfung
  • Gallensteine
  • Nierensteine
  • Gicht
  • Ernährungsbedingte Allergien
  • Neurodermitis
  • die meisten Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • erhöhte Cholesteringehalte des Blutes
  • Arteriosklerose
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • mangelnde Infektabwehr

Durch eine vitalstoffreiche Vollwertkost lassen sich die meisten dieser Krankheiten verhüten und schon vorhandene chronische Leiden lindern.


startseite | © Rainer Bergmann 2016